Bitte schalten Sie Javascript in Ihren Browser-Einstellungen ein, um diese Seite zu sehen.

Normale Bildgröße Mittlere Bildgröße Bild maximieren
Lamgarben, Gutshaus, Gartenseite

Bild-ID 10358
Bild-Fremd-ID L1
Titel Lamgarben, Gutshaus, Gartenseite
Beschreibung Das Gutshaus Lamgarben stammt aus dem 19. Jahrhundert. Das Gut umfasst einschließlich Vorwerk Neu-Mickelnick 468 ha.

Es war seit der Ordenszeit bis 1880 im Besitz der Grafen Egloffstein.
Zwischen 1880 und 1911 gehörte das Gut Otto Boehm (Glaubitten). Dessen Ehefrau Elisabet Boehm, geb. Steppuhn, gründete 1898 den ersten „landwirtschaftlichen Hausfrauenverein“ in Deutschland mit Sitz in Rastenburg. „Die Bienen“ nannte man die Mitglieder nach dem Vereins- und Gütezeichen ihrer Erzeugnisse.
Die Verdienste von Elisabet Boehm wurden so hoch geschätzt, daß ihr die Ehrenbürgerrechte der Albertus-Universität in Königsberg verliehen wurden. Diese Ehrung für eine Frau war in Deutschland erstmalig.
Ausbildung und Erfahrungsaustausch waren die Ziele des Berufstandes der Landfrauen; den ohne tüchtige Ehefrau als Mitarbeiterin konnte kein Landwirt bestehen.

Eigentümer des Gutes war ab 1911 Erich Schultz-Fademrecht, bekannt als Pferdezüchter mit eigenem Remontemarkt und Vorstand des Landesverbandes Ostpreußen der ländlichen Reitervereine.

Auf dem schweren kalkhaltigen Boden wurden Zuckerrüben und Weizen angebaut. Die Flusswiesen der Guber waren kraftvolles Weideland für Pferde und Rindvieh.
Aufnahmedatum 1930 - 1940
Geographische Lage 21°16'58.61" O / 54°08'06.14" N
Ort [55953] Lamgarben Ortsinfo
Quelle [108] Privatbesitz Ernst Tyton
Fremd-ID L1
Fundort in Quelle Sammlung Ernst Tyton
Bezugsmöglichkeit siehe Einsteller
Einsteller Edith Kaes, edith (dot) kaes (at) t-online (dot) de
zugeordnet zu Themen/Objekten: Lamgarben, Gutshaus und Gutshof
Letzte Änderung 2015-09-17