Bitte schalten Sie Javascript in Ihren Browser-Einstellungen ein, um diese Seite zu sehen.

Normale Bildgröße Mittlere Bildgröße Bild maximieren
Paaris, Kirche

Bild-ID 11320
Bild-Fremd-ID P1
Titel Paaris, Kirche
Titel (polnisch) Parys, kościół
Beschreibung Erbaut im 14. Jahrhundert, Ostteil etwa 1370 bis 1380, der Westteil ist bei einer Erweiterung um 1400 entstanden. Der 30 m hohe Turm mit dem spitzbogigen, abgetreppten Eingangsportal wurde wohl erst im 15. Jahrhundert vorgebaut.

Die kreisförmige Öffnung über dem Eingang dürfte jüngeren Datums sein. Den Abschluß des Turms bilden die beiden Staffelgiebel. Der Ostgiebel wurde 1599 durch Formen im Zeitgeschmack ersetzt, wobei der ursprüngliche Fries noch erkennbar ist, und erhielt seine jetzige Gestalt bei einem Umbau 1706. An der Nordseite der Kirche sind eine Vorhalle und die Sakristei angebaut.

Innen wird das Kirchenschiff nach oben durch eine flache Holzdecke abgeschlossen, die man 1890 erneuerte. Den Altar gestaltete Isaac Riga aus Königsberg. Er wurde von Johann Müller bemalt und 1703 aufgestellt.

Das Bild zeigt den Ostgiebel in der Form vom Umbau 1706.
Autor Adolf Böttcher
Aufnahmedatum 1892
Geographische Lage 21°12'00.86" O / 54°11'11.69" N
Ort [58145] Paaris Ortsinfo
Quelle [107] Ostpreußen - Dokumentation einer historischen Provinz; die photographische Sammlung des Provinzialdenkmalamtes in Königsberg; Prusy Wschodnie
Fremd-ID P1
Fundort in Quelle Zeit Verlag
Bemerkungen zur Quelle Die Sammlung wird vom Deutschen Historischen Institut Warschau, vom Institut für Kunstforschung der Polnischen Akademie der Wissenschaften, vom Staatsarchiv Allenstein und vom Museum für Ermland und Masuren herausgegeben.
Bezugsmöglichkeit siehe Einsteller
Einsteller Edith Kaes, edith (dot) kaes (at) t-online (dot) de
Letzte Änderung 2010-02-26