Bitte schalten Sie Javascript in Ihren Browser-Einstellungen ein, um diese Seite zu sehen.

Normale Bildgröße Mittlere Bildgröße Bild maximieren
Luisenberg Kr. Insterburg, Das "Weiße Haus" des Lehrerseminars, später Kinderhaus

Bild-ID 11804
Titel Luisenberg Kr. Insterburg, Das "Weiße Haus" des Lehrerseminars, später Kinderhaus
Beschreibung Der Einsender Gernot Grübler schreibt:
Von dem Gutsbesitzer Horn wurden im Frühjahr 1811 die Gutsgebäude (Herrenhaus, Inspektoren/Witwenhaus, Stallungen), 12 Morgen Park und 14 Morgen Ackerland von einer Stiftung, die eine "Erziehungs- und Lehrerbildungsanstalt" errichten wollte, gekauft. Diese Anstalt wurde am 17.11.1811 gegründet und erhielt, zur Erinnerung an die kurz vorher verstorbene Königin Luise, den Namen "Karalene" (litauisch= Königin). Das sich danach dann um das Lehrerseminar bildende Dorf (vorher gab es dort nur den Gutsbetrieb!) behielt/erhielt den Namen des Lehrerseminars.

Das "Weiße Haus" (ehem. Herrenhaus) war das älteste Gebäude auf dem Gelände des Lehrerseminars Karalene. Hier wohnte der Direktor des Lehrerseminars, und der Schuldiener (Hausmeister). Die Aula und einige Klassenräume waren hier auch untergebracht.

Nach Schließung des Lehrerseminars (1924) wurde das Gebäude von der Stadt Insterburg als "Kinderhaus II" genutzt.
(Quelle: "Insterburger Brief" 5/6, Juni 1962, 14. Jahrgang)
Aufnahmedatum 1924 - 1925
Geographische Lage 21°58'55.96" O / 54°39'19.56" N
Ort [56566] Luisenberg Kr. Insterburg Ortsinfo
Quelle [176] Bildarchiv Ostpreußen - Einsendungen
Bezugsmöglichkeit siehe Einsteller
Einsteller Manfred Schwarz, manfred (dot) schwarz-p (at) arcor (dot) de
Letzte Änderung 2010-02-12