Bitte schalten Sie Javascript in Ihren Browser-Einstellungen ein, um diese Seite zu sehen.

Normale Bildgröße Mittlere Bildgröße Bild maximieren
Forsthaus Streitz

Bild-ID 1422
Bild-Fremd-ID G8, 4
Titel Forsthaus Streitz
Beschreibung Forsthaus Streitz am Moysee gehörte zu Woplauken.
Idyllischer kann man sich einen „Arbeitsplatz“ kaum vorstellen. Im Hintergrund der Wald als Aufgabengebiet des Försters. Die Wälder bestanden selten aus Monokulturen, meist aus Laub- und Nadelhölzern gemischt. Im üppigen Unterholz gab es genug Lebensraum für Wild, manchmal auch für Wilderer zum Verdruß der Förster. Wenig Mühe machte das Sammeln von Beeren und Pilzen. Die Natur schenkte im Überfluß mit vollen Händen, man musste sich nur bücken.
Die Forsterträge waren als feste jährliche Einnahmeposten eingeplant, und mancher Hektar Wald mußte bei Missernten, Viehseuchen oder Verschuldung geschlagen werden. So war der Holzbestand bei sorgfältiger Pflege und Pflanzung eine „Sparkasse“. Ebenso gehörte der reiche Wildbestand in Wald und Feld zu den lohnenden Ertragsquellen. Jagdgesellschaften bei Treibjagden im Herbst waren willkommene Abwechslungen nach arbeitsreichem Sommer.
Aufnahmedatum 1934
Geographische Lage 21°28'26.92" O / 54°05'58.27" N
Ort [62642] Woplauken Ortsinfo
Quelle [26] Bildarchiv der Kreisgemeinschaft Rastenburg
Fremd-ID G8, 4
Bezugsmöglichkeit siehe Einsteller
Einsteller Edith Kaes, edith (dot) kaes (at) t-online (dot) de
Letzte Änderung 2016-03-15