Bitte schalten Sie Javascript in Ihren Browser-Einstellungen ein, um diese Seite zu sehen.

Normale Bildgröße Mittlere Bildgröße Bild maximieren
Drengfurt, Otto Werner

Bild-ID 16982
Titel Drengfurt, Otto Werner
Beschreibung Der Name Otto Werner ist vielen Drengfurtern im Zusammenhang mit der „Villa Werner“ und dem „Hotel Werner“, später „Deutsches Haus“ genannt, gut bekannt.

Die Villa Werner steht noch. Darin hat jetzt die Oberförsterei von Srokowo ihren Sitz. Haus und Grundstück befinden sich in gutem Zustand. Das „Deutsche Haus“ ist leider nicht mehr vorhanden. An seinem Standort wurde nicht s wieder aufgebaut.

Ernst Werner, der Vater von Otto Werner, war im Verlaufe seines Lebens an verschiedenen Orten in Deutschland als Verwalter tätig. Bekannt ist, dass er als Gutsverwalter in Posen und als Verwalter der Richterschen Schneidemühle in Leiternswalde bei Drengfurt beschäftigt war.

Otto Werner wurde 1866 in Hüttenbusch in Niedersachsen geboren. In die Schule ist er in Bromberg gegangen. Er lernte Bierbrauer und arbeitete als Braumeister im Ruhrgebiet. In seiner Militärzeit diente er bei der Gardeinfanterie in Berlin und war im „Freikaiserjahr“ 1888 im Wachdienst bei vielen feierlichen Ereignissen dabei.

1892 heiratete er in Bischofstein Emma Matthes, die Tochter des Kaufmanns Otto Matthes. Aus der Ehe gingen vier Kinder hervor. Otto Werner ließ sich in Drengfurt nieder. Er erwarb das Grundstück Markt 22/23 (Hotel Werner), wo er bis 1913 mit seiner Familie wohnte. Er wurde Kaufmann und handelte mit Landmaschinen und Kolonialwaren. Getreide und Kartoffeln verkaufte er nach Berlin und ins Ruhrgebiet. Nebenbei betrieb er auch Landwirtschaft (60 Morgen). Bei allem war er recht erfolgreich.
Autor Werner
Aufnahmedatum 1910
Geographische Lage 21°31'37.02" O / 54°13'00.09" N
Ort [51155] Drengfurth, Stadt Ortsinfo
Straße Gartenstraße
Quelle [123] Sammlung Drengfurt
Fundort in Quelle RudR
Bezugsmöglichkeit siehe Einsteller
Einsteller Edith Kaes, edith (dot) kaes (at) t-online (dot) de
Letzte Änderung 2011-05-12