Bitte schalten Sie Javascript in Ihren Browser-Einstellungen ein, um diese Seite zu sehen.

Normale Bildgröße Mittlere Bildgröße Bild maximieren
Woplaucken, Friedhof

Bild-ID 18242
Titel Woplaucken, Friedhof
Titel (polnisch) Wopławki, cmentarz
Beschreibung Auf dem Kapellenberg, dem Friedhof von Woplauken, befindet sich noch heute ein verwitterter Grabstein mit diesem Zeichen auf der Rückseite.

Ob der Grabstein tatsächlich etwas mit der Schlacht von 1311 zu tun hat, läßt sich nicht mehr kläten.

Bei Woplaucken stellte der Ordensmarschall Heinrich von Ploczk 1311 das Heer des Litauer Großfürsten Witen (1293 - 1316), der zuvor plündernd von Natangen durch das Ermland bis in die Gegend von Barten gezogen war und dabei 1.400 Frauen gefangen genommen haben soll. Der Orden besiegte die Litauer, befreite die Geiseln und die sonstige Beute und hinterließ 3000 Tote.

Eine Marienerscheinung, die sich dem Ordensmarschall angeblich in dieser Schlacht zeigte und die Kindern später in einer Linde erschien, war Ausgangspunkt für den Marienkult in Heiligelinde.
Aufnahmedatum 1940 - 1945
Geographische Lage 21°25'21.56" O / 54°05'04.85" N
Ort [62642] Woplauken Ortsinfo
Quelle [26] Bildarchiv der Kreisgemeinschaft Rastenburg
Bezugsmöglichkeit siehe Einsteller
Einsteller Edith Kaes, edith (dot) kaes (at) t-online (dot) de
Letzte Änderung 2010-09-22