Bitte schalten Sie Javascript in Ihren Browser-Einstellungen ein, um diese Seite zu sehen.

Normale Bildgröße Mittlere Bildgröße Bild maximieren
Argenbrück, Kirche (Nordseite)

Bild-ID 271
Bild-Fremd-ID 02_1086
Titel Argenbrück, Kirche (Nordseite)
Beschreibung Beschreibung der Kirchen im Kreis Tilsit-Ragnit für das Bildarchiv Nordostpreussen
nach dem Heimatbrief LAND AN DER MEMEL Nr. 26 Seite 27 Pfingsten 1980
Zusammengestellt von Kirchspielvertreter Schillen, Walter Klink, 2006
Neu Argeningken (Argenbrück):
war ein Kirchdorf mit 850 Einwohnern. Die massive Kirche mit ihrem Zwiebelturm wurde im Jahre 1903 erbaut und stand am nördlichen Dorfeingang auf einer Anhöhe etwa 30 m von der Chaussee entfernt. Daneben das Pfarrhaus. Vor der Kirche das Kriegerdenkmal mit den Gedenktafeln für die Gefallenen des 1. Weltkrieges. Das Geläute der Glocken dieser evangelischen Kirche tönte weit bis in die umliegenden Ortschaften.
Am Turm befand sich die Uhr nach drei Seiten sichtbar mit ihren Zeigern von 1,20 m Länge. Die Uhr schlug viertelstündlich mit 1-2-3-4 Schlägen und der vollen Stunde.
Als erster Pfarrer war in dieser Kirche Pfarrer Trautmann tätig. Als weitere Nachfolger sind zu nennen Pfarrer Sagun, Pfarrer Buhre, Pfarrer Gatz und bis zur Vertreibung Pfarrer Hermann Braun.
Aufnahmedatum 1920 - 1935
Geographische Lage 21°48'29.22" O / 55°00'17.96" N
Ort [68] Argenbrück Ortsinfo
Quelle [2] Bildarchiv der Kreisgemeinschaft Tilsit-Ragnit
Fremd-ID 02_1086
Bemerkungen zur Quelle Bilder, Dokumente, Bücher zum Kreis Tilsit-Ragnit findet man in der Heimatstube der Kreisgemeinschaft Tilsit-Ragnit e.V. in
24211 Preetz, Gasstraße 7.
Terminabsprache über Herrn Manfred Malien Tel. 04342-87584
Bezugsmöglichkeit siehe Einsteller
Einsteller Walter Klink, walter_klink (at) t-online (dot) de
Letzte Änderung 2006-06-07