Bitte schalten Sie Javascript in Ihren Browser-Einstellungen ein, um diese Seite zu sehen.

Normale Bildgröße Mittlere Bildgröße Bild maximieren
Rastenburg, Wilhelmplatz, Rathaus, Stadtverwaltung

Bild-ID 5134
Bild-Fremd-ID R R1, 4
Titel Rastenburg, Wilhelmplatz, Rathaus, Stadtverwaltung
Beschreibung Das sind die Beamten, Angestellten und Arbeite der Rastenburger Stadtverwaltung – 82 an der Zahl. Nicht eben viele für eine Stadt mit 16.000 Einwohnern (1933).
Die Bürokratie hielt sich in Grenzen. 22 Frauen sind darunter, hauptsächlich Schreibkräfte und drei Forstbeamte. Die Stadt besaß nämlich ausgedehnte Waldgebiete, die Görlitz und den Rastenburger Stadtwald an der südlichen Kreisgrenze bei Bürgersdorf.

Vorn in der Mitte steht Bürgerdirektor Fritz Medler, der in den bürgermeisterlosen Kriegsjahren die Geschäfte der Stadt zuverlässig und besonnen geführt hatte. 1933 hatten die Nationalsozialisten den beliebten Bürgermeister Schrock aus dem Amt gedrängt, der Nachfolger Dähn starb vier Jahre später und der letzte Bürgermeister Lemke wurde als Offizier bebraucht und hatte mit de Stadt nur geringen Kontakt.

Die Zusammenarbeit mit der Kreisverwaltung war immer eng und verständnisvoll, selbst als der wegen seiner hohen Fähigkeiten geachtete Landrat Freiherr zu Knyphausen von den braunen Machthabern vorzeitig in den Ruhestand geschickt worden war. Der Nachfolger, Kreisleiter der NSDAP Schultz, bemühte sich um Ausgleich zwischen Veraltungs- und Parteizeilen.
Autor Alfred Wesselowski
Aufnahmedatum 1933
Geographische Lage 21°22'33.17" O / 54°04'34.36" N
Ort [59011] Rastenburg, Stadt Ortsinfo
Straße Adolf-Hitler-Platz
Quelle [26] Bildarchiv der Kreisgemeinschaft Rastenburg
Fremd-ID R R1, 4
Fundort in Quelle DwuR, Seite 43
Bezugsmöglichkeit siehe Einsteller
Einsteller Edith Kaes, edith (dot) kaes (at) t-online (dot) de
zugeordnet zu Themen/Objekten: Rastenburg, Rathaus und Wilhelmplatz
Letzte Änderung 2017-01-01