Bitte schalten Sie Javascript in Ihren Browser-Einstellungen ein, um diese Seite zu sehen.

Normale Bildgröße Mittlere Bildgröße Bild maximieren
Rastenburg, Zuckerfabrik, Direktor Linnenkohl und Freiherr von der Golz

Bild-ID 7950
Bild-Fremd-ID R Z
Titel Rastenburg, Zuckerfabrik, Direktor Linnenkohl und Freiherr von der Golz
Titel (polnisch) Kętrzyn, cukrownia, Pan dyrektor Erich Linnenkohl i Freiherr von der Golz
Beschreibung 1935 erwirbt die Zuckerfabrik das Gut Köskeim.
Nach Hinzupachtung des Vorwerks Erlenhof wird auf einer Fläche von rund 400 ha ein landwirtschaftliches Versuchsgut aufgebaut.
Unter anderen gelingt der Aufbau einer recht ertragreichen Herde von 100 Milchkühen. — Die Milch (Fettgehalt etwa vier Prozent) geht an die Genossenschaftsmolkerei in Lamgarben, die ihrerseits Butter herstellt und in Fässern nach Berlin liefert.

Mitte der dreißiger Jahre machen sich Bestrebungen bemerkbar, die abgetrennte Provinz Ostpreußen weitgehend unabhängig zu machen und industriell zu fördern.
In einem der letzten Jahre können mehr als 10 000 t Zucker erzeugt worden sein. Diese starke Steigerung erzwingt noch eine Erweiterung des Rübenlagers, der Rübenschwemme, die am Hang zum Überlandwerk angelegt wird.
Aufnahmedatum 1935
Geographische Lage 21°23'10.47" O / 54°04'12.44" N
Ort [59012] Rastenburg, Zuckerfabrik Ortsinfo
Quelle [26] Bildarchiv der Kreisgemeinschaft Rastenburg
Fremd-ID R Z
Fundort in Quelle RudR-B3-H5-S275
Bezugsmöglichkeit siehe Einsteller
Einsteller Edith Kaes, edith (dot) kaes (at) t-online (dot) de
Letzte Änderung 2010-01-22