Bitte schalten Sie Javascript in Ihren Browser-Einstellungen ein, um diese Seite zu sehen.

Normale Bildgröße Mittlere Bildgröße Bild maximieren
Heiligelinde, Kirche, Mittelschiff, Blick zum Altar

Bild-ID 8267
Bild-Fremd-ID H3
Titel Heiligelinde, Kirche, Mittelschiff, Blick zum Altar
Titel (polnisch) Święta Lipka, bazylika, nawa środkowa, widok na ołtarz
Beschreibung Eine Freitreppe führt in das 19,50 m hohe Mittelschiff, das von einem Tonnengewölbe abgeschlossen wird.
Die Seitenschiffe haben Emporen, typisches Kennzeichen für die Predigtkirchen der Jesuiten.
Ihren Reiz erhält die Kirche aus der Harmonie zwischen Raumausdruck und Ausschmückung. Die Gewölbepfeiler sind als kantige Pilaster mit blau-weißer Scheinkannelierung (Rillung) und vergoldeten korinthischen Kapitellen ausgebildet. Die Brüstungen der Emporen erscheinen locker wie Perlenschnüre.

Der Hochaltar wurde im strengen römischen Barock um 1713 geschaffen. Das große Gnadenbild stammt aus Belgien (1640).

Der Wunderglaube konzentrierte sich auf das Marienbild, 1652 in Silber gefertigt, auf holzgeschnitzter Linde. Dieses Bild fand links am Pfeiler seinen Platz.
Aufnahmedatum 1930 - 1945
Geographische Lage 21°13'02.65" O / 54°01'35.10" N
Ort [53304] Heiligelinde Ortsinfo
Quelle [26] Bildarchiv der Kreisgemeinschaft Rastenburg
Fremd-ID H3
Fundort in Quelle DwuR, Seite 119
Bezugsmöglichkeit siehe Einsteller
Einsteller Edith Kaes, edith (dot) kaes (at) t-online (dot) de
Letzte Änderung 2010-01-26