Bitte schalten Sie Javascript in Ihren Browser-Einstellungen ein, um diese Seite zu sehen.

Normale Bildgröße Mittlere Bildgröße Bild maximieren
Schwarzstein, Kirche, Ansicht von Süd-Osten

Bild-ID 8772
Bild-Fremd-ID Sch1-1
Titel Schwarzstein, Kirche, Ansicht von Süd-Osten
Titel (polnisch) Czerniki, kościół, elewacja południowo wschodnia
Beschreibung Die winterliche Aufnahme wurde im Februar 1931 aufgenommen.

Der rechteckige Ziegelbau auf Feldsteinfundament aus dem 14. Jahrhundert steht auf einem nach Süden und Westen steil abfallenden Hügel. Die Giebel enden in Zinnen.

Renoviert wurde 1749/50 und 1771/72, 1885 Erweiterung durch Westturm, Vorhalle und Sakristei. Die Innenausstattung ist neugotisch mit Emporen und Kanzelaltar und wurde vermutlich zusammen mit der Orgel zu Anfang des 19. Jahrhunderts eingebaut. Auf dem Altar steht ein Kruzifix aus dem 15. Jahrhundert.

Im Turm hingen zwei Glocken, ca. 9 bzw. 6 Zentner schwer. Da sie keinen historischen Wert hatten, mußten sie im 1. Weltkrieg abgeliefert werden. Ersatzglocken kamen 1925 und mußten It. Frau Sternberg im 2. Weltkrieg nicht abgeliefert werden.

Die Kirche gehörte ursprünglich zum Erzpriestertum Rößel, dann zum Amt Barten, ab 1725 dann zu Rastenburg. Das Patronat war königlich, dann staatlich.

1928 wurde bei der Kirche ein großer Granitfindling als Kriegerdenkmal aufgestellt.
Autor Hensky
Aufnahmedatum 1931
Geographische Lage 21°26'34.80" O / 54°04'57.17" N
Ort [60311] Schwarzstein Kr. Rastenburg Ortsinfo
Quelle [26] Bildarchiv der Kreisgemeinschaft Rastenburg
Fremd-ID Sch1-1
Bezugsmöglichkeit siehe Einsteller
Einsteller Edith Kaes, edith (dot) kaes (at) t-online (dot) de
Letzte Änderung 2010-01-27