Bitte schalten Sie Javascript in Ihren Browser-Einstellungen ein, um diese Seite zu sehen.

Normale Bildgröße Mittlere Bildgröße Bild maximieren
Rodehlen, Gutshaus

Bild-ID 9344
Titel Rodehlen, Gutshaus
Titel (polnisch) Rodele, dwór
Beschreibung Das Gut Rodehlen ist wahrscheinlich nach 1350 von Hochmeister Winrich von Kniprode gegründet worden.
Alle damals entstehenden Ortschaften fühlten sich im Schutze der Bartenburg sicher. Der Besitz reichte fast bis Jankenwalde. Wegen der weiten Wirtschaftswege wurde das Vorwerk Dombehnen angelegt.

Die unfreien Bauern verrichteten noch bis 1822 sämtliche Arbeiten auf dem Gut.1871 erhielten sie Äcker und Wiesen zur eigenen Bewirtschaftung. 1929 wurde aufgesiedelt, in Dombehnen entstanden 24 Bauernhöfe. Der Gutsbezirk wurde schließlich aufgelöst und eine Großgemeinde Rodehlen mit den Dörfern Rodehlen, Dombehnen, Hermannshof, Silzkeim, Marklack, Petermanns und Platlack gebildet. Dem Gut Rodehlen verbleiben 275 ha.

Das Schloß wurde um 1860 angeblich von einem Schüler Schinkels erbaut. Letzte Eigentümerin war Elisabeth von Alvensleben.
Autor Gräfin von Hardenberg
Aufnahmedatum 1900 - 1945
Geographische Lage 21°22'46.79" O / 54°11'04.23" N
Ort [59287] Rodehlen Ortsinfo
Quelle [26] Bildarchiv der Kreisgemeinschaft Rastenburg
Bezugsmöglichkeit siehe Einsteller
Einsteller Edith Kaes, edith (dot) kaes (at) t-online (dot) de
Letzte Änderung 2010-07-01