Bitte schalten Sie Javascript in Ihren Browser-Einstellungen ein, um diese Seite zu sehen.

Normale Bildgröße Mittlere Bildgröße Bild maximieren
Glaubitten, Gutshaus, Parkseite

Bild-ID 9584
Bild-Fremd-ID G8
Titel Glaubitten, Gutshaus, Parkseite
Titel (polnisch) Glowbity, dwór od strony parku
Beschreibung Der Ort Glaubitten wurde 1362 gegründet, als Hochmeister Winrich von Kniprode einem Pruzzen hier 8 Hufen Land nach Kulmischem Recht verlieh.

Baron Boehm, Gutsbesitzer in der Mitte des 19. Jhs., war ein sehr fortschrittlicher Mensch. Seiner Weitsicht hatte es Korschen zu verdanken, dass hier ein bedeutender Eisenbahnknotenpunkt entstand, denn er stellte der im Bau befindlichen Südbahn, die von Pillau nach Königsberg und von dort weiter über Lyck nach Prostken führen sollte, dringend benötigtes Bauland zur Verfügung, was die Schippenbeiler den Bahnkonzessionären verweigert hatten.

Das neogotische Herrenhaus von 1853 brannte im Januar 1945 ab.
Autor Leopold Boehm
Aufnahmedatum 1930 - 1940
Geographische Lage 21°05'50.05" O / 54°10'43.58" N
Ort [52275] Glaubitten Ortsinfo
Quelle [26] Bildarchiv der Kreisgemeinschaft Rastenburg
Fremd-ID G8
Fundort in Quelle DwuR S. 147
Bezugsmöglichkeit siehe Einsteller
Einsteller Edith Kaes, edith (dot) kaes (at) t-online (dot) de
Letzte Änderung 2010-02-04