Bitte schalten Sie Javascript in Ihren Browser-Einstellungen ein, um diese Seite zu sehen.

Normale Bildgröße Mittlere Bildgröße Bild maximieren
Königsberg (Pr.), Blick auf die Waggonfabrik Steinfurt am Holsteiner Damm

Bild-ID 121432
Bild-Fremd-ID XIII824/4
Titel Königsberg (Pr.), Blick auf die Waggonfabrik Steinfurt am Holsteiner Damm
Beschreibung Die Firma wurde im Jahre 1830 von Benjamin Leopold Steinfurt (* 1804, † 1864) als Maschinenfabrik zur Herstellung von Feuerspritzen, Hebeln, Pumpen und hydraulischen Pressen in der Badergasse Nr. 7 gegründet. Um das Jahr 1840 verlegte Steinfurt den Betrieb zum Weidendamm Nr. 10, wo er Dampfmaschinen produzierte und die Eisengießerei "Vulkan" auf dem Haberberg kaufte, die allerdings 1858 wieder verkauft wurde. 1864 übernahm Johann Friedrich Hubert Heumann nach dem Tod von Benjamin Leopold Steinfurt die Leitung der Firma. Heumann, inzwischen mit der Steinfurt-Tochter Ida verheiratet, setzte v. a. auf den Waggonbau. 1873 verließ der 1000. Wagen das Werk. 1903 erwarb die Firma das ca. 90 000 qm große Gelände in Ratshof, wo die Firma unter Felix Heumann 1906 eine GmbH wurde. Am 24 März 1913 heiratete Fritz Radok Gertrud Vageler in der Königin-Luise-Gedächtniskirche (vgl. Abb. 680). Nach Aufenthalten im Ausland und Wehrdienst trat R. am 15. November 1915 in die Firma ein und wohnte zunächst in einer Etagenwohnung Ecke Schrötterstraße-Hammerweg (vgl. Abb. 677/4), danach in einer Doppelvilla, Körteallee Nr. 35 (vgl. Abb. 686/3). 1922 zog R. mit Familie in die Villa Ottokarstraße Nr. 25-27 (vgl. Abb. 684/3). Im selben Jahr musste die Firma in eine AG umgewandelt werden. Fritz Radok wurde Vorstandsmitglied und kaufmännischer Direktor zusammen mit Fritz Heumann. Er brachte da Werk über die schweren Jahre, indem er Ackerwagen und landwirtschaftliche Geräte herstellen ließ. Er leitete die Firma bis 1933. Am 2. Septembwer 1939 wurde Radok verhaftet und am 23. Dezember wieder entlassen. 1940 gelingt nach Irrwegen und neuerlicher Verhaftung bei Salerno die Ausreise über Lissabon in die USA, wo die Radoks am 13. Februar 1941 eintreffen und Anfang 1947 nach Melbourne übersiedeln. Fritz Radok ist 1968 in Melbourne gestorben. Das Firmengelände ist erhalten geblieben und wird von Russland wieder für den Waggonbau genutzt (vgl. Abb. 826).
Autor unbekannt
Aufnahmedatum 1928 - 1932
Geographische Lage ?
Ort [55478] Königsberg (Pr.), Provinzhauptstadt Ortsinfo
Straße Holsteiner Damm 89-103
Quelle [564] Museum Stadt Königsberg, Sammlung Schmidtke
Fremd-ID XIII824/4
Bezugsmöglichkeit siehe Einsteller
Einsteller Volker Schernikau, manfred (dot) schwarz-p (at) arcor (dot) de
zugeordnet zu Themen/Objekten: Königsberg, Pregel
Königsberg, Außenhafen (Industriehafen westlich Hauptzollamt)
Königsberg, Stadtteil Rathshof
Königsberg, Häfen
Königsberg, Geschäfte und Firmen
Königsberg, Stadtteile
Königsberg, Pregel westl. alter Eisenbahnbrücke (Außenhafen)
Königsberg, Geschäfte und Firmen, andere
Letzte Änderung 2019-12-31