Bitte schalten Sie Javascript in Ihren Browser-Einstellungen ein, um diese Seite zu sehen.

Normale Bildgröße Mittlere Bildgröße Bild maximieren
Lochstädt, Ordensschloss, Handskizze über die Rückzugsbewegungen der kurfürstlichen  Landmilizen 1627

Bild-ID 50675
Titel Lochstädt, Ordensschloss, Handskizze über die Rückzugsbewegungen der kurfürstlichen Landmilizen 1627
Beschreibung Besetzung des Schlosses durch den Schwedenkönig Gustav Adolph. Darstellung der Begebenheit vom 20. Mai 1627, Handskizze über die Rückzugsbewegungen der kurfürstlichen Landmilizen aus den Stellungen am versandeten Tief bis in das Schloß.
(Teil des " Abrisses von Pillau" Berlin, Geh. St.-Arch., Reg. 7 u. 151)
Plan: 8 Lager der Schweden
9 Zelt des Königs Gustav Adolph
dd Schwedische Erdwerke
L Lochstedt (Schloß)
"Die Höhe der Mauern zu Lochstedt ist 55 Werkschuh
die Breite des Hauses ist 155 Werckschuh
die Länge ist 175 Werckschuh."
M Scheune (Vorburg)
N "umgefallene" Mauer
10 Schwedische Angriffscolonne
11Schwedische Schildwache
12 Kurfürstliche Schildwache
13 "hoher Hügel der Lokstedt gar schedlich"
15 Befestigung aus dem Vorjahr 1626
16 Kurfürstliches Wachcommando
17 "ist das alte Tief gewesen"
KK beabsichtigte kurfürstliche Erdwerke
18 Schiffery und Viehof
19 Kurfürstliche Reuterwache
20-20 und 23-23 Flucht der Littauer ins Schloß
21 "Littauen, die gänzlich entliefen
22 "Fahnlein Fischhausen und 24 Reuter, die entliefen aber anderen tags wieder nach Loch-
stedt kamen."
25 Teich von Lochstedt
27 Weg von Pillau nach Königsberg
jj Schwedische Schiffe vor Lochstedt
Autor C. Kuhnd
Aufnahmedatum 1627
Geographische Lage ?
Ort [56422] Lochstädt Ortsinfo
Quelle [215] Schloß Lochstedt und seine Malereien (1910)
Bemerkungen zur Quelle Ein Denkmal aus des Deutschen Ritterordens Blütezeit
Bezugsmöglichkeit siehe Einsteller
Einsteller Ilse Schumann, manfred (dot) schwarz-p (at) arcor (dot) de
Letzte Änderung 2013-11-22