Bitte schalten Sie Javascript in Ihren Browser-Einstellungen ein, um diese Seite zu sehen.

Normale Bildgröße Mittlere Bildgröße Bild maximieren
Königsberg, Amalienau, Schloß, Preußisches Kulturamt

Bild-ID 54122
Titel Königsberg, Amalienau, Schloß, Preußisches Kulturamt
Beschreibung Schloß Amalienau gehörte zum Gut "Klein Amalienau", das die Königsberger Bau- und Immobiliengesellschaft 1898 zum Bau der Villenkolonie Amalienau erworben hatte. Anton Douglas (1817-1883), Gutsbesitzer von Amalienau, Erbpächter von Neue Bleiche und Eigentümer von Waldgarten bei Metgethen, war Nachkommeneiner einer schottischen Familie, die im 17. Jahrhundert nach Ostpreußen eingewandert war. Der Kaufmann und Königsberger Stadtverordnete Carl Douglas (1774-1845) erwarb 1811 zusammen mit vier anderen Pächtern die Hoheitsrechte an der Küste von Danzig bis Nimmersatt, der Nordspitze der Kurischen Nehrung, zur Gewinnung von Bernstein, das Douglas bis zur Freigabe des Strandes 1837 alleine nutzte.
Autor Theo Rudolph
Aufnahmedatum 1930 - 1940
Geographische Lage ?
Ort [55478] Königsberg (Pr.), Provinzhauptstadt Ortsinfo
Quelle [66] Landsmannschaft Ostpreußen e.V.
Bezugsmöglichkeit Landsmannschaft Ostpreußen e.V.
Buchtstraße 4
22087 Hamburg
Telefon: (040) 41 40 08-0
Telefax: (040) 41 40 08 48
E-Mail: kontakt@bildarchiv-ostpreussen.de
Einsteller Dorothea Weichert, manfred (dot) schwarz-p (at) arcor (dot) de
zugeordnet zu Themen/Objekten: Königsberg, Stadtteil Amalienau
Ostpreußen, Bernsteingewinnung und -verarbeitung
Letzte Änderung 2017-12-06